Vitamin B12-Mangel - Mythos oder Wahrheit?
Vitamin B12-Mangel - Mythos oder Wahrheit?
28.07.2018 - 06:18

Sobald Menschen anfangen ihre Ernährung umzustellen, kommt schnell die Frage "Woher bekommst du deine Proteine?" oder "Bekommt man nicht einen Vitamin B12-Mangel bei einer veganen Lebensweise?" Wir versuchen das Thema mit diesem Artikel dir etwas näher zu bringen und unserer eigenes Wissen bzw. unsere Erfahrungen mit dir zu teilen:

Vitamin B12 vor Ernährungsumstellung

Vitamin B12 vor Ernährungsumstellung

Viele Menschen leiden unter einem Vitamin B12-Mangel - noch bevor sie ihre Ernährung umstellen. Das Fleisch heutzutage hat längst nicht mehr den Wert, den es früher hatte. Die Eier, die Milch etc. sind ebenfalls qualitativ deutlich gesunken. Das hängt direkt mit der Massentierhaltung zusammen bzw. dem Spritzen von Medikamenten & der deutlich verschlechterten Ernährung der Tiere. Es ist nachgewiesenermaßen so, dass Kühe, die auf Weiden leben & Wildkräuter essen, Milch mit mehr Omega-3-Fettsäuren liefern. Doch auch andere wichtige "Gesundheitsstoffe" sind bei gesunden Kühen vermehrt vorhanden. So erzeugt die heutige Nahrungsmittelindustrie bereits vermehrt Mangelzustände.

Vitamin B12-Mangel verstärkt sich

Vitamin B12-Mangel verstärkt sich

Bei der Ernährungsumstellung kann sich der Vitamin B12-Mangel deutlich verstärken. Das liegt aber daran, wie man seine Ernährung umstellt und wie vorbelastet man ist. Wir werden hier einige Auslöser darstellen. Sobald man seine Ernährung auf ROHKOST umstellt, aber trotzdem noch ROHES Fleisch / ROHEN Fisch isst, kann es sein, dass man Parasiten über diesem Wege in den Körper bringt. Falls der Körper nun nicht basisch genug ist, bzw. man nebenher noch viele zuckerhaltige / stärkehaltige Lebensmittel isst, vermehren sich diese Parasiten leichter.

Parasiten verbrauchen B12

Parasiten verbrauchen B12

Es gibt Parasiten, die das Vitamin B12 konsumieren und somit deinem Körper dieses entziehen bzw. die Aufnahme von Vitamin B12 erschweren, da die Parasiten es zum Teil aufnehmen. Falls man einen Vitamin B12-Mangel entwickelt - was in der Regel einige Zeit dauern dürfte - sollte man unbedingt zum Arzt sein Vitamin B12 ggf. mit Spritzen (oder "sublingualen B12-Tabletten") auffüllen. Aber es ist außerdem äußerst wichtig herauszufinden, woher der Mangel kam. Dabei sollte man Parasiten unbedingt in Erwägung ziehen.

Stress verbraucht Vitamin B12

Stress verbraucht Vitamin B12

Der Unistress, der Stress auf der Arbeit, die nervigen Kollegen, der Stress in der Partnerschaft, der Stress durch eigene Gedanken - egal woher dein Stress kommen mag, er macht etwas mit deinem Körper. Neben dem Verbrauch von gängigen Vitalstoffen verbraucht Stress auch Vitamin B12. Wenn du selbst bereits weißt, dass du einen Vitamin B12-Mangel hast bzw. es ahnst kannst du vorsorglich Vitamin B12 Tabletten kaufen und diese lutschen. Du kannst Vitamin B12 nämlich so gut wie gar nicht überdosieren, da der Körper überschüssiges B12 ausscheidet.

Zusätzliche Gedanken

Das Paradoxe ist, dass es bei einigen Menschen Stress verursacht, wenn sie ständig Angst über einen potenziellen Vitamin B12-Mangel pflegen, während diese Angst genau das mehr in die eigene Realität zieht. Es ist äußerst wichtig zu schauen, welche Gedanken man pflegt, da Gedanken körperliche Reaktionen zufolge haben und diese auf lange Zeit negative Effekte haben können.

B12 und Darm

B12 und Darm

Der Körper kann Vitamin B12 selbst herstellen, falls das Darmmilieu stimmig ist. Doch bei vielen Menschen ist der Darm auf Basis der vorherigen Ernährung im deutlich verschlechterten Zustand. Bei den meisten Menschen ist es daher äußerst ratsam in den ersten Monaten der Umstellung auf (mehr) Rohkost ggf. doch Vitamin B12-Tabletten einzunehmen. Erst allmählich stellt sich die Verdauung um und baut ein freundlicheres Milieu für die "richtigen" / gewünschten Bakterien.

Vitamin B12 kann man aufnehmen, indem man Wildkräuter ungewaschen - oder nur leicht gewaschen - zu sich nimmt. Vitamin B12 werden nämlich durch Mikroorganismen erzeugt, die auf den Pflanzen in der Natur natürlicherweise vorkommen.

B12 & Folsäure

B12 & Folsäure

B12 und Folsäure hängen stark zusammen. Wenn bei dir ein Folsäuremangel festgestellt wird (was bei mir der Fall war, als ich wegen meiner Neurodermitis in einer Klinik war - da war ich noch "Allesesser"), solltest du unbedingt auch deinen B12-Status durchchecken lassen. Denn ein Vitamin B12-Mangel kann zum Folsäuremangel führen.

Vitamin B12 testen lassen

Vitamin B12 testen lassen

Nicht zwingend ist der Vitamin B12-Wert im Blut eine aussagekräftige Analyse. Dennoch kann ich diese nur empfehlen. Bei meinem Arzt habe ich meinen Vitamin-B12-Wert und meinen Vitamin-D3-Wert analysieren lassen, da meine Intuition mir sagte, dass ich dies tun sollte. Genau diese beiden Werte hatten einen Mangel. Falls man im Blut einen Vitamin B12-Mangel feststellen kann, sollte man unbedingt mit der Supplementierung anfangen, denn dann liegt ein stärkerer Mangel vor. Ich rate allgemein diesen Wert bei sich analysieren zu lassen, damit man sich selbst etwas Gewissheit in dieses Thema bringt. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass der Körper durch die vermehrte Rohkost-Ernährung intuitiver weiß, was für einem richtig ist - und was nicht. Vertraue auf deine Intuition und teste deine Werte, falls du dich nicht gut fühlst.

Weiteres zu Vitamin B12

Weiteres zu Vitamin B12

Da der Darm oft beschädigt ist und viele Menschen unwissentlich Parasiten im Verdauungstrakt haben, wird das Vitamin B12 nur schlecht aufgenommen, wenn man es einfach in Form von Pillen oder ähnliches schluckt. Da ist es besser, wenn man sublinguale (also unter der Zunge) Pillen nimmt und sie unter der Zunge zergehen lässt. So kann über die Mundschleimhaut das Vitamin B12 direkt vom Körper aufgenommen werden. Ebenfalls empfehle ich das nehmen der Chlorella-Alge und dem stärkeren Konsum von Blättern, Pflanzen, Früchten & Gemüse direkt aus der Natur (Selbstanbau, vertrauenswürdiger Bio-Bauer aus der Nähe, ...). Zudem sind fermentierte Lebensmittel zu empfehlen.

B12-Tabletten

B12-Tabletten

Um seinen Körper aufzufüllen sollte man - meiner Meinung nach - hohe Dosierungen nehmen. Ich persönlich habe eine längere Zeit Vitamin B12 in der Dosierung 1000mcg (= 40000% des täglichen Bedarfs laut EU) zu mir genommen, würde jedoch auch Vitamin B12-Tabletten mit 5000mcg (200000% des täglichen Bedarfs laut EU) empfehlen wie z.B. Vitamin B12 von Greenfood. Wie bereits zuvor erwähnt ist eine Überdosierung von Vitamin B12 äußerst unwahrscheinlich.

Wichtig ist, dass es sich um Methylcobalamin handelt.

Eigene Meinung

Eigene Meinung

Wie bereits zuvor erwähnt, gehe ich davon aus, dass der Mensch intutiv spürt, ob etwas gut für einen ist - oder eben nicht. Dieser Artikel bildet nur meine eigene Meinung ab, ersetzt somit keinen Arzt. Ich kann nur empfehlen sein Blut für einen kleinen Aufpreis analysieren zu lassen, gerade wenn man sich ständig Sorgen und Gedanken macht. Bring Klarheit in dein eigenes Leben indem du dir vom Labor dein Blut analysieren lässt. Nicht nur Vitamin B12, sondern auch Vitamin D3 wäre äußerst - für die Blutanalyse - zu empfehlen.

Gesund und fit durch Rohkost

Kostenlos erhalten

Erhalte 11 vegane Rohkost-Rezepte & Zugang zu 45 Interviews - komplett kostenlos. Folge einfach folgenden Link: Rezepte & Interviews erhalten.




Rawly FIT unterstützen:

Du kannst uns über PayPal einen beliebigen Betrag spenden.


Weitere interessante Artikel
Niemand ist so wichtig, wie du selbst
Ansehen >>
Wärmendes durch die Ernährung
Ansehen >>
10 Tipps wie man Rohkost besser aushält
Ansehen >>
Rohkost bzw. Vitalkost
Ansehen >>
7 Gründe um nach draußen zu gehen
Ansehen >>
10 Gründe fleischlos zu leben
Ansehen >>
8 Gründe sich einen Mixer anzulegen
Ansehen >>
9 Gründe um Avocado zu essen
Ansehen >>
Ingwer - Heilpflanze & Gewürz
Ansehen >>

Folge Rawly FIT auf Facebook:


Schließen

..:: Webseiten ::..
Superfoods & mehr
Vegane & rohe Rezepte
Lebenslust.Cafe
Neurodermitis
Gesund durch Rohkost

..:: Beliebte Artikel ::..
Raw Vegan Cruise 2017
10 belebende Eigenschaften des Wassers
Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit...
Fasten - ein altes Heilmittel
11 vegane Rohkost-Rezepte - kostenlos

..:: Folge Rawly FIT ::..

..:: Rezepte ::..
Rezepte
Alle Rezepte
von Rawly FIT
» Rezepte ansehen «

..:: Social Media ::..


..:: Geräte ::..

© Amazon
Omniblend V
Mixer
Dieser Mixer ist unser persönlicher Schatz. Er hat uns bereits so viele gesunde und leckere Smoothies (und auch Puddings) hergestellt. Preis-Leistung ist bei diesem Gerät TOP! Der Mixer hat mir extrem geholfen mehr gesunde Lebensmittel in die Ernährung einzubauen. Gesunde, schnell zubereitete Smoothies sind für mich unverzichtbar.


© Amazon
Omega 8226
Entsafter
Dieser Entsafter (Slow-Juicer) ist unschlagbar im Entsaften von Möhren, Äpfeln, Weizengras, Wildkräutern, etc. und ist schnell bzw. einfach zu reinigen.


© Amazon
Sedona Combo
Dörrgerät
Ein Dörrgerät, dass eher für Profis bzw. extremere Rohkost-Fans geeigntet ist. Mit insgesamt 9 Einschüben sind schnell mehrere Rezepte bzw. Leckereien gleichzeitig gemacht. Ob leckere, selbstgemachte Apfelchips, Süßkartoffelchips, Fruchtleder oder andere Rezepte - mit dem Dörrgerät lassen sich einige Spezialitäten herstellen.


© Amazon
Personal Blender PB-250 XL
Mobiler Mixer
Besonders gut, wenn man einen leisen - leicht mitnehmbaren Mixer braucht. Perfekt im Urlaub, wenn man nicht auf seinen Mixer bzw. seine Smoothies verzichten will. Ebenfalls sehr gut zum Mahlen von Nüssen, Getreide oder ähnlichem geeignet.


© Amazon
Rösle 12475 (26cm)
Spatel
Manche Smoothies und Puddings sind so lecker, dass man wirklich alles aus dem Mix-Becher bekommen will - hier der perfekte Helfer dafür.


© Amazon
Nussmilchbeutel für vegane Nussmilch
Nussmilchbeutel
Um eine einwandfreie vegane Milch zu erstellen, kann man nach belieben die Milch nach dem Mixen durch einen Nussmilchbeutel seihen lassen, sodass die Milch gleichmäßig fein ist.


Top