ZIMT: 8 Gründe für das Lieblingsgewürz
ZIMT: 8 Gründe für das Lieblingsgewürz
15.11.2015 - 18:21 • Kategorie: Meinung / Erfahrung

Zimt ist wohl nicht ohne Grund das beliebteste und wohl älteste Gewürz der Welt. Zimt ist ein sehr aromatisch, lecker riechendes Gewürz, das zudem einige positive Eigenschaften auf den menschlichen Körper vorweisen kann. Gerade in der kalten Jahreszeit und vor allem zur Weihnachtszeit passt Zimt perfekt in den Speiseplan, da es eine wärmende Wirkung hat. Hier haben wir dir die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Schnellübersicht:


Herkunft & Arten

Herkunft & Arten

Wusstest du, dass es 275 Zimtarten gibt? Die bekanntesten sind das Ceylon-Zimt und das Cassia-Zimt. Ceylon-Zimt stammt aus Sri Lanka und ist auf Grund des geringeren Cumaringehaltes wesentlich gesünder und qualitativ hochwertiger als das Cassia-Zimt, welches in der Regel aus Südchina und Indonesien kommt. Cassia-Zimt ist daher günstiger und wird sehr häufig in Fertignahrungsmitteln verarbeitet. Achte daher genau darauf welches Zimt du zu dir nimmst!

Der Zimt-Baum

Der Zimt-Baum

Kaum jemand denkt darüber nach, wie denn die Zimtstange wächst oder wie sie entsteht. Die Zimtstangen stammen aus der Innenrinde des Zimt-Baumes. Dieser Baum ist immergrün, klein und buschig. Die geerntete Rinde wird zur Zimtstange gerollt und getrocknet, um anschließend verpackt zu werden. 

Zimt bei Diabetes

Zimt bei Diabetes

Zimt reguliert den Blutzuckerspiegel und ist somit besonders für Diabetiker interessant. Dies ist in mehreren Studien getestet worden und es hat sich gezeigt, dass täglich 2 Teelöffel bereits den Blutzuckerwert um ca. 25 % senken können. Jedoch sollte man berücksichtigt werden, dass eine Überdosierung Nebenwirkungen mit sich bringt. Daher sollte man bei Diabetes den Konsum von Zimt mit dem behandelnden Arzt absprechen.

Zimt für Gewichtsverlust

Zimt für Gewichtsverlust

Durch die blutzuckersenkende Wirkung von Zimt werden Heißhungerattacken vermieden. Das Zimt verlangsamt und fördert die Verdauung zugleich, was zu einem längeren Sättigungsgefühl führt. Weiterhin wirkt das Gewürz blutverdünnend und ist somit stoffwechselanregend. Dies bedeutet, dass vermehrt Giftstoffe aus deinem Körper geleitet werden können.

Zimt verbessert Cholesterinwert

Zimt verbessert Cholesterinwert

Des Weiteren ist Zimt dafür bekannt, dass es den "schlechten" LDL-Cholesterinwert zum Sinken bringt, wobei jedoch der gute Cholesterinwert, das HDL-Cholesterin, nicht verändert wird.

Steigerung der Hirnfunktion

Steigerung der Hirnfunktion

Der aromatische, etwas weihnachtliche Duft sowie der Geschmack von Zimt können das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit verbessern. Durch Zimt wird die Gehirnaktivität gesteigert, was u.a. präventiv gegen Alzheimer wirken soll.

Zimt bei entzündungsbedingten Krankheiten

Zimt bei entzündungsbedingten Krankheiten

Alle entzündungsbedingten Krankheiten werden ebenfalls von Zimt positiv beeinflusst, da im Zimt extrem viele Antioxidantien enthalten sind. So kann Zimt bei chronischen Krankheiten wie Krebs, Herzkrankheiten (z.B. Arterienverkalkung oder Herzinfarkt), rheumatoide Arthritis und Arthrose sehr hilfreich sein bzw. vorbeugend wirken.

Jünger bleiben durch Zimt

Jünger bleiben durch Zimt

Die Faltenbildung wird durch die Antioxidantien des Zimts reduziert, sodass eine Hautalterung langsamer auftritt. Zudem wird die Elastizität der Haut verbessert. Gerne wird Zimt auch mit Honig als Tee getrunken, um die Auswirkungen des Alterns zu verringern.

Keine Chance für Pilze

Keine Chance für Pilze

Auf Grund der pilzbekämpfenden und antibakteriellen Wirkung wird Zimt auch z.B. bei Candida Pilz angewendet. Auch bei Fuß- oder Nagelpilz kann Zimt helfen. In diesem Fall wird oftmals Zimtöl, mit Wasser gemischt, direkt aufgetragen. 

Zimt senkt Blutzuckerspiegel

Zimt senkt Blutzuckerspiegel

Der chinesische Zimt (Cinnamomum cassia) hat eine Blutzuckerspiegel senkende Wirkung. Auch der Ceylon-Zimt (Cinnamomum zeylanicum) hat diese Wirkung ebenfalls, nur ist sie etwas schwächer. Jedoch kann man sagen: Bei Zuckerkonsum kann es sinnvoll sein einen Schuss Zimt mit hinzuzufügen, damit der Blutzuckerspiegel nicht zu sehr ansteigt.


Folge Rawly FIT:





Schließen
Top