8 Gründe Industriezucker zu meiden
8 Gründe Industriezucker zu meiden
17.07.2016 - 20:49

In der heutigen Zeit ist der Zuckerkonsum um ein vielfaches angestiegen. Fast in allen Fertigprodukten werden zusätzliche Zucker hinzugefügt - in vielen ist es sogar die Hauptzutat geworden. Dass diese Entwicklung für viele Krankheiten sorgt, sollte selbstverständlich sein. Doch sogar ich selbst war viele Jahre krank, ohne den Konsum von Zucker groß zu hinterfragen. Hier 8 Gründe, warum man Industriezucker meiden sollte:

1. Zivilisationskrankheiten

1. Zivilisationskrankheiten

Die meisten der heutigen Krankheiten entstehen auf Basis des hohen Konsums von Kohlenhydraten, allen voran dem Industriezucker. Dieser einfache Zucker kann folgende Krankheiten fördern:

  • Übergewicht
  • Hyperaktivität
  • Depressionen
  • Angstzustände
  • Hautkrankheiten
  • Diabetes
  • Asthma
  • Krebs
  • Candida (Pilzbefall)
  • ...

2. Alterungsprozess, Mineralstoffhaushalt & Immunsystem

2. Alterungsprozess, Mineralstoffhaushalt & Immunsystem

Zucker sorgt dafür, dass man schneller Falten bekommt und beschleunigt allgemein den Alterungsprozess des Körpers. Es stört den Mineralstoffhaushalt und kann so für Mängel sorgen, die weiter diese Alterungsprozesse fördern. Du kannst allein durch den Stoff des Konsums wieder zu mehr Schönheit gelangen - das habe ich selbst bei mir erleben dürfen. Meine Haut wurde wieder weicher und die Falten gingen teilweise wieder zurück. Obendrein wird das Immunsystem vom Konsum des weißen Zuckers geschwächt.

3. Abhängigkeit

3. Abhängigkeit

Industriezucker macht extrem abhängig. Falls du das nicht glaubst, versuche einfach mal ohne Zucker klar zu kommen. Die wenigsten können das und verspüren einen extremen Heißhunger beim Konsumstopp von Industriezucker. Daher ist es ratsam die Alternativen zu nutzen und dort nach und nach die Menge zu verringern. Erst nach einiger Zeit schafft man es meist vom Industriezucker weg zu kommen. Lass dich nicht abhängig von einem stark verarbeiteten Zucker machen, mache lieber deine Gerichte selbst, statt Fertigprodukte zu kaufen.

4. Umweltverschmutzung

4. Umweltverschmutzung

Alles was groß verarbeitet wird, sorgt mitunter dafür, dass die Umwelt weiter verschmutzt wird. Denn all die Produkte, die einfache Zucker enthalten sind verpackt. Oft sind die Produkte sogar zweifach oder gar dreifach verpackt. Dann öffnet man die Packung, um eine weitere Packung zu öffnen, um noch eine Packung öffnen zu können - erst dann kann man konsumieren. Das alles ist unnötiger Ballast für die Umwelt. Ebenfalls ist der Prozess der Herstellung mit Aufwand verbunden. Es tut dir persönlich und der Welt nicht gut, wenn du Industrienahrung zu dir nimmst.

5. Vermeidung von anderen ungesunden Stoffen

5. Vermeidung von anderen ungesunden Stoffen

Durch das Weglassen von Industriezucker fallen etliche Produkte in der Lebensmittelbranche für dich persönlich weg. Daher lässt man automatisch auch Produkte links liegen, die ungesunde Stoffe beinhalten. Beispiele sind die ganzen E-Nummern, die unnötig hinzugefügt werden, ungesunde Fette, Farbstoffe & weitere chemische Stoffe. Insgesamt wird deine Gesundheit dadurch extrem profitieren - und natürlich die Gesundheit der Erde.

6. Alternativen

6. Alternativen

Es gibt etliche Alternativen zu normalem Industriezucker. Allein das ist schon ein großer Grund, warum man Industriezucker meiden sollte. Denn Industriezucker beinhaltet 100% Zucker bzw. Kohlenhydrate. Die meisten Alternativen besitzen weit weniger als 100% - zum Beispiel kann man Datteln zum Süßen von Smoothies und Puddings verwenden. Datteln haben nur 63% Zucker. Der Rest besteht aus Vitaminen, Ballaststoffen, Mineralstoffen, etc.!

7. Rezepte

7. Rezepte

Wir verschenken 11 kostenlose Rezepte - allesamt ohne Industriezucker oder sonstigen unnatürlichen Lebensmitteln. Wenn das kein Grund ist, weniger Zucker zu sich zu nehmen!

Hier geht es zu den Rezpten: 11 kostenlose vegane Rohkost-Rezepte

8. Hinweis

8. Hinweis

Natürlich ist es auch nicht sinnvoll seinen Zuckerkonsum trotz der Umstellung auf Alternativen hoch zu halten, denn auch ein hoher Konsum von Fruchtzucker ist schädlich für den Körper. Dabei geht es vorallem um getrocknete Feigen, Aprikosen, Maulbeeren, und so weiter. Bitte achtet auf eine ausgewogene Ernährung. Ebenfalls ist zu erwähnen, dass man bei sich selbst jeden Fortschritt hoch anrechnen sollte und Rückfälle nicht allzu negativ sieht - das ist nämlich völlig normal. Versuche Stück für Stück die Industrie-Zuckersucht los zu werden - ich habe es auch nur nach und nach geschafft meinen Zuckerkonsum zu reduzieren.

9. Bonus: Facebook-Gruppe

9. Bonus: Facebook-Gruppe

Wir haben eine Facebook-Gruppe eröffnet, damit wir alle uns gegenseitig zum Thema austauschen können. Der Name der Gruppe lautet: Zuckerfrei leben | Rezepte, Ideen, Inspirationen & mehr. Hier findest du weitere Anreize, warum man mit dem Zuckerkonsum stoppen sollte.

Gesund und fit durch Rohkost

Kostenlos erhalten

Erhalte 11 vegane Rohkost-Rezepte & Zugang zu 46 Interviews - komplett kostenlos. Folge einfach folgenden Link: Rezepte & Interviews erhalten.




Rawly FIT unterstützen:

Du kannst uns über PayPal einen beliebigen Betrag spenden.


Weitere interessante Artikel
Niemand ist so wichtig, wie du selbst
Ansehen >>
Wärmendes durch die Ernährung
Ansehen >>
10 Tipps wie man Rohkost besser aushält
Ansehen >>
Rohkost bzw. Vitalkost
Ansehen >>
7 Gründe um nach draußen zu gehen
Ansehen >>
10 Gründe fleischlos zu leben
Ansehen >>
8 Gründe sich einen Mixer anzulegen
Ansehen >>
9 Gründe um Avocado zu essen
Ansehen >>
Ingwer - Heilpflanze & Gewürz
Ansehen >>

Folge Rawly FIT auf Facebook:


Schließen

..:: Webseiten ::..
Superfoods & mehr
Vegane & rohe Rezepte
Lebenslust.Cafe
Neurodermitis
Gesund durch Rohkost

..:: Beliebte Artikel ::..
WIKA - Wärmender Kakao
Krebs - 11 natürliche Heilmittel
Mabava - Mandel-Banane-Vanille-Smoothie
REZEPT: Mangoravo
11 wertvolle Sprüche über Gesundheit, Glück & Ernährung

..:: Folge Rawly FIT ::..

..:: Rezepte ::..
Rezepte
Alle Rezepte
von Rawly FIT
» Rezepte ansehen «

..:: Social Media ::..


..:: Geräte ::..

© Amazon
Omniblend V
Mixer
Dieser Mixer ist unser persönlicher Schatz. Er hat uns bereits so viele gesunde und leckere Smoothies (und auch Puddings) hergestellt. Preis-Leistung ist bei diesem Gerät TOP! Der Mixer hat mir extrem geholfen mehr gesunde Lebensmittel in die Ernährung einzubauen. Gesunde, schnell zubereitete Smoothies sind für mich unverzichtbar.


© Amazon
Omega 8226
Entsafter
Dieser Entsafter (Slow-Juicer) ist unschlagbar im Entsaften von Möhren, Äpfeln, Weizengras, Wildkräutern, etc. und ist schnell bzw. einfach zu reinigen.


© Amazon
Sedona Combo
Dörrgerät
Ein Dörrgerät, dass eher für Profis bzw. extremere Rohkost-Fans geeigntet ist. Mit insgesamt 9 Einschüben sind schnell mehrere Rezepte bzw. Leckereien gleichzeitig gemacht. Ob leckere, selbstgemachte Apfelchips, Süßkartoffelchips, Fruchtleder oder andere Rezepte - mit dem Dörrgerät lassen sich einige Spezialitäten herstellen.


© Amazon
Personal Blender PB-250 XL
Mobiler Mixer
Besonders gut, wenn man einen leisen - leicht mitnehmbaren Mixer braucht. Perfekt im Urlaub, wenn man nicht auf seinen Mixer bzw. seine Smoothies verzichten will. Ebenfalls sehr gut zum Mahlen von Nüssen, Getreide oder ähnlichem geeignet.


© Amazon
Rösle 12475 (26cm)
Spatel
Manche Smoothies und Puddings sind so lecker, dass man wirklich alles aus dem Mix-Becher bekommen will - hier der perfekte Helfer dafür.


© Amazon
Nussmilchbeutel für vegane Nussmilch
Nussmilchbeutel
Um eine einwandfreie vegane Milch zu erstellen, kann man nach belieben die Milch nach dem Mixen durch einen Nussmilchbeutel seihen lassen, sodass die Milch gleichmäßig fein ist.


Top