5 einfache Wege den Regenwald zu schützen
5 einfache Wege den Regenwald zu schützen
22.06.2016 - 13:36 • Kategorie: Meinung / Erfahrung

Die Regenwälder der Erde werden immer weiter abgeholzt. Dass jeden Tag viele Pflanzenarten und Tierarten aussterben, hat größere Auswirkungen auf uns selbst, als wir bisher annehmen. Ich habe, als ich krank war, einige (nachhaltige) Heilkräuter und Heilpflanzen aus dem Regenwald verwendet. Wenn wir die Regenwälder weiter abholzen, zerstören wir jede Menge potenzielle natürliche Heilmittel. Man muss sich bewusst machen, dass die vielen Erfindungen der Menschen auf Basis des Abschauens von der Natur entstanden sind - auch viele chemische Heilmittel. Nun zu den einfachen Möglichkeiten die Regenwaldabholzung zu reduzieren.

Schnellübersicht:


#1 Palmöl möglichst vermeiden

#1 Palmöl möglichst vermeiden

Egal ob Doppelkekse, Nutella, Schokolade oder Fertignahrung - in den meisten Produkten steckt heute Palmöl drin. Der massige Konsum von Palmöl ist nicht nur schlecht für die menschliche Gesundheit (aufgrund der gesättigten Fettsäuren), sondern auch für die Umwelt. Die Produktion von Palmöl erfordert gigantische Flächen an Ölpalmen. Dafür werden großflächig Regenwaldflächen in Nutzflächen verwandelt. Überdenke deinen Konsum - jeder Mensch hat Einfluss auf das gesamte System. Die Macht liegt in der Masse - sei ein Teil der positiven Veränderung.

#2 Fleischkonsum möglichst reduzieren

#2 Fleischkonsum möglichst reduzieren

Am liebsten wäre es mir, wenn jeder Mensch komplett auf Fleisch verzichtet. Aber wenn man "noch nicht so weit" ist, dann lohnt es sich zumindest den Fleischkonsum stark zu reduzieren. Es ist gut für die Gesundheit der Tiere, die Gesundheit der Erde und letztendlich auch für deine Gesundheit. Versuche ebenfalls so wenig wie möglich Milchprodukte zu dir zu nehmen. Die Viehhaltung ist für ca. 1/3 der Regenwaldabholzung verantwortlich.

#3 Soja möglichst vermeiden

#3 Soja möglichst vermeiden

Zwar wird Soja zum Großteil für die Fütterung von Tieren (Viehhaltung) verwendet, allerdings ist auch so vom Konsum von Soja abzuraten. Zum einen unterstützt man die Abholzung von Regenwaldflächen, zum anderen ist die gesundheitliche Wirkung auf Menschen auch nicht die förderlichste. Ich bin der Meinung, dass hin und wieder Soja(produkte) zu konsumieren nicht schlimm ist, allerdings sollte es nicht zum Alltag dazu gehören.

#4 Eigener Garten bzw. lokale Lebensmittel

#4 Eigener Garten bzw. lokale Lebensmittel

Es ist unglaublich hilfreich, wenn man lokale Lebensmittel zu sich nimmt. Egal, ob aus dem eigenen Garten, aus der Umgebung oder vom lokalen Händler gekauft. Bei lokalen Lebensmitteln weiß man meist, wo sie herkommen und was mit ihnen passiert ist - oder eben nicht passiert ist. Die Lebensmittel direkt vor Ort sind in der Regel die gesündesten für deinen Körper. Einerseits sind die meisten Lebensmittel in höchster BIO-Qualität, andererseits gehen die Vitalstoffe nicht durch lange Transportwege verloren.

#5 Allgemein

#5 Allgemein

Je näher du selbst an der Natur lebst, desto besser für die Natur und somit auch für dich. Denn wir alle sind ein Teil der Natur. Wir können nicht endlos alles denaturieren, sonst nehmen wir uns die Lebensbasis selbst weg. Konsumiere nicht ohne Nachzudenken - kaufe nicht sinnfrei Dinge, die du nicht benötigst und der Umwelt schaden. Werde dir bewusst, dass du eine große Auswirkung mit deinem Handeln hast. Du kannst mit deinem Handeln Menschen inspirieren. Du kannst Leute dazu anstecken bewusster zu leben. Wenn viele Menschen viele kleine Änderungen durchführen, entsteht eine komplett neue Welt.

Warum überhaupt?

Warum überhaupt?

Im Artikel 6 Gründe den Regenwald zu schützen beschreiben wir detaillierter, warum man überhaupt den Regenwald schützen sollte.


Folge Rawly FIT:





Schließen
Top